Ambulanz: Einführung

Nicht immer gelingt es Kindern oder Jugendlichen ihr seelisches Gleichgewicht im Verlauf ihrer Entwicklung aufrechtzuerhalten oder wieder zu finden. Anders gesprochen: „Nicht alles wächst sich aus“. In der Ambulanz können psychische Störungen und Probleme von Kindern, Jugendlichen oder Familien mit Blick auf eine eventuelle Behandlungsbedürftigkeit diagnostisch abgeklärt werden.

Kontakt: Tel: 06221/439198

Wenn sich Krisen zuspitzen, wenn Verstimmungen, Ängste oder Rückzug anhalten, sich Probleme in Kindergarten, Schule und sozialem Umfeld ausweiten oder Symptome auftreten, dann machen sich Eltern und andere mit der Betreuung betraute Personen mit Recht Sorgen. In solchen Situationen ist es wichtig sich an Fachleute zu wenden, um die Krankheitswertigkeit der Problematik einzuschätzen und gegebenenfalls eine Psychotherapie zu planen.

Anmeldeanlässe sind häufig:

  • Ängste, depressive Verstimmungen
  • Schulische Auffälligkeiten 
  • Schulversagen/-verweigerung, Lernstörungen
  • Teilleistungsschwächen
  • Soziale Auffälligkeiten wie Kontaktstörungen oder aggressives Verhalten
  • Psychosomatische Störungen Kopf- Bauchschmerzen, Schlafstörungen ohne körperlichen Befund
  • Essstörungen
  • Krisensituationen

Institut für AKJP Heidelberg
Lessingstr. 24
69115 Heidelberg
Tel.: 06221-439198
E-Mail: info@akjp-hd.de